Christiane ten Hoevel

02 Eranos1 ab 2012

Idee
Eranos war im antiken Griechenland ursprünglich ein Freundschaftsmahl, zu dem alle Teilnehmenden in Form von Essen und Getränken etwas beisteuerten.
In übertragener Bedeutung ist ein Eranos ein geistiges Fest, zu dem die Eingeladenen Eigenes mitbringen, eine Rede zum Beispiel, ein Lied, einen Beitrag welcher Art auch immer, oder auch und nicht zuletzt die Offenheit, beim gemeinsamen Gespräch in der Runde schöpferisch zu improvisieren.

Das gemeinsame geistige Bestreben ist das Kennzeichen eines Freundschafts- und Gastmahles des Eranos. Dem liegt die Idee zugrunde, dass jeder Einzelne zur Gestaltung beitragen kann. In dem entstehenden gemeinsamen Wir besteht die Möglichkeit, das sich etwas Neues herausbildet.
Wir zeigen einander Möglichkeiten, Erkenntnisse und Wege.
Wir bewegen uns an Begriffsklärungen entlang.
Wir sind ein ergebnisoffen.
Wir bringen uns aktiv in den Kreis ein.
Wir sind offen für weitere Aktivitäten, die aus unseren oder anderen Reihen entstehen.
Wir freuen uns über weitere Interessierte.

Weitere Infos: www.eranosdialog.de
Das Buch zum Dialogformat pdfals PDF öffnen >>>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok